lehrer nrw auf der didacta

Pressemitteilung vom 18.02.2019

Pressemitteilung vom 18.02.2019 mit Hinweis auf unsere Präsenz auf der didacta

Im Fokus: Berufsorientierung und Übergang Schule – Beruf.

lehrer nrw ist auf der didacta in Köln erneut mit einem Messestand vertreten. Auf der Leitmesse des Bildungswesens präsentiert sich lehrer nrw auf einem Gemeinschaftsstand mit dem Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Berufskollegs in NRW (vlbs) sowie dem Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen in NRW (vLw). Themen sind unter anderem Berufsorientierung und der Übergang von der Schule in den Beruf. Interessenten sind am Stand E101 in Halle 6.1 herzlich eingeladen, mit Vertretern der Verbände ins Gespräch zu kommen.

„In Deutschland herrscht einerseits ein gravierender Fachkräftemangel und andererseits ein regelrechter Akademisierungswahn. Um dieses Missverhältnis aufzubrechen, müssen wir den mittleren Bildungsabschluss und das Fachabitur stärken. Das wiederum erfordert eine Weiterentwicklung insbesondere der Realschulen, der Wirtschaftsschulen und der Berufskollegs. Sie sind ihrem Wesen nach das Bindeglied zwischen Schule und Beruf. Wir halten vielfältige Bildungswege offen. Unsere Schulformen können an dieser Stelle eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe übernehmen. Auf Verbandsebene wollen wir gemeinsam auf dieses Ziel hinarbeiten. Der gemeinschaftliche Auftritt auf der didacta ist insofern auch als Signal zu verstehen“, erklärt Brigitte Balbach, Vorsitzende von lehrer nrw.

18.02.2019
Jochen Smets, Pressesprecher

Original-Pressemitteilung (PDF-Datei)