„Lehrerdämmerung“ auf dem Mülheimer Kongress

Prof. Dr. Christoph Türcke

Der Mülheimer Kongress 2016 wird am 17. November wieder in der Mülheimer Wolfsburg stattfinden. Turnusgemäß wird der Kongress in diesem Jahr als eintägige Veranstaltung durchgeführt. Der Hauptredner ist ein Schwergewicht in der bildungspolitischen Debatte: Prof. Dr. Christoph Türcke hat zugesagt, nach Mülheim zu kommen (und dafür sogar eigens eine geplante Fachreise verschoben).
Prof. Türcke war bereits 2013 zu Gast in der Wolfsburg. Damals setzte er sich ebenso unterhaltsam wie nachdenklich mit der Standardisierung von Lerninhalten in „Kompetenzen“ auseinander. Dieser Kompetenzwahn greift im PISA-Zeitalter inflationär um sich.
In diesem Jahr wird sein Vortrag unter dem vielversprechenden Titel „Lehrerdämmerung“ stehen.
Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit gibt es demnächst auf der lehrer nrw-Website und in der Verbandszeitschrift.

Foto: Smets


Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: