Schulen als Test-Dienstleister instrumentalisiert

Enormer Verwaltungsaufwand: Schulen sollen Testnachweise ausstellen.

Die Schulen in NRW sollen ab dem 31. Mai für alle Schülerinnen und Schüler, die dies wünschen, für jeden in der Schule unter Aufsicht durchgeführten Corona-Selbsttest einen Testnachweis ausstellen. Dies gilt in gleicher Weise für Lehrkräfte und weiteres an der Schule tätiges Personal. Das geht aus der Schulmail vom 27. Mai hervor.
„Mit dieser Anordnung werden die Schulen in NRW de facto zu Testzentren umfunktioniert, denn laut der Schulmail können die getesteten Personen die Bescheinigungen auch außerhalb der Schule nutzen, ohne gesonderte Termine in Testzentren wahrnehmen zu müssen. Der Verwaltungsaufwand für die Schulen wird enorm sein. Die Schulen haben einen Bildungsauftrag, der gerade jetzt, da wir vor der Wiederaufnahme des vollen Präsenzunterrichts stehen, absolute Priorität
haben muss. Deshalb ist es unverantwortlich, die Schulen als Test-Dienstleister zu instrumentalisieren. Auch unter dem Aspekt, dass hier erneut eine so weitreichende Regelung derart kurzfristig und über die Personalräte hinweg durchgedrückt wird, ist das ein Schlag ins Gesicht für Schulen und Lehrkräfte“, kritisiert Sven Christoffer, Vorsitzender von lehrer nrw.
28.05.2021
Jochen Smets, Pressesprecher

Originalpressemitteilung (PDF-Datei)

 


Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: