Geschäftsabläufe in Corona-Zeiten

Aufgrund des Corona Virus und seinen Folgen kommt es auch in unserer Geschäftsstelle zu Veränderungen in den Arbeitsabläufen.
Wir versuchen, den Betrieb weitgehend aufrecht zu erhalten.

Wenn Sie uns wiederholt nicht erreichen, schreiben Sie uns eine E-Mail an   info@lehrernrw.de   unter Angabe Ihrer Rückrufnummer. Wir kümmern uns um Ihr Anliegen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Stand: 18.03.2020

Schulschließungen richtig und unausweichlich

lehrer nrw: Schulbetrieb ruht, aber Lernbetrieb muss weitergehen.

Angesichts der schnell voranschreitenden Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland ist die heute von der NRW-Landesregierung beschlossene Schließung aller Schulen in Nordrhein-Westfalen richtig und unausweichlich. Aktuell hat der Schutz der Bevölkerung absolute Priorität.

„Klar ist: Der Schulbetrieb ruht nun vorerst, aber der Lernbetrieb muss weitergehen. Hier sind auf Seiten der Lehrkräfte und Schüler Improvisationstalent und auf Seiten des Schulministeriums klare Ansagen gefragt“, erklärt die lehrer nrw-Vorsitzende Brigitte Balbach. „Für eine gewisse Zeit und in gewissem Rahmen können Schüler sich auf Vorgabe durch die Lehrkräfte Unterrichtsstoff selbst erarbeiten. Dazu gibt es über die Schul-Homepages oder andere Kanäle Möglichkeiten, dass Lehrer und Schüler in Kontakt bleiben können.

Es muss perspektivisch aber auch sichergestellt sein, dass zum Beispiel Abschlussprüfungen ordnungsgemäß und ohne Abstriche bei der Qualität durchgeführt werden können. Hier muss das Schulministerium zeitnah tragfähige Konzepte entwickeln.“
lehrer nrw wird die Landesregierung bei Maßnahmen unterstützen, die helfen, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.
13.03.2020
Jochen Smets, Pressesprecher

Original-Pressemitteilung (PDF-Datei)