Schulen dürfen Zahl der Klassenarbeiten reduzieren

Das NRW-Schulministerium hat heute in einem Erlass festgelegt, dass die weiterführenden Schulen die Zahl der Klassenarbeiten in diesem Schuljahr reduzieren können.

lehrer nrw begrüßt diese Entscheidung, weil sie den Schulen im Sekundarbereich I eine wichtige Entlastung bringt. Die Lehrkräfte müssen die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen unter den derzeit durch die Corona-Schutzmaßnahmen erheblich erschwerten Rahmenbedingungen auf die abschließenden Prüfungsarbeiten in Deutsch, Mathematik und Englisch vorbereiten, die die ZP10-Prüfungen ersetzen. Es wäre für alle Beteiligten kaum zu stemmen gewesen, zusätzlich die an den meisten Schulen wegen der Corona-Schließungen noch nicht geschriebene letzte reguläre Klassenarbeit des laufenden Halbjahres nachzuholen.

Hier der Erlass im Wortlaut (PDF-Datei)