Schutz der Lehrkräfte in der Notbetreuung

In einer Besprechung zwischen Abteilungsleiter Dr. Ludger Schrapper vom NRW-Schulministerium und den Vorsitzenden der Hauptpersonalräte am 19. März war die Frage nach Schutzmaßnahmen für die in der Notbetreuung eingesetzten Lehrkräfte aufgeworfen worden.

Dr. Schrapper verwies darauf, dass das Ministerium aktuell Gespräche mit ausgewiesenen medizinischen Fachleuten führe.
In einer Telefonkonferenz zwischen Dr. Schrapper und den HPR-Vorsitzenden am 26. März kündigte der Jurist nunmehr an, dass sich die 10. Schulmail intensiv dem Problemkomplex widmen werde.
Eine Expertenkommission aus Medizinern habe ein Gutachten mit Empfehlungen erstellt und in diesem Zusammenhang auch dezidiert Personengruppen benannt, die nicht zur Notbetreuung eingesetzt werden dürften.
Das Ministerium wird mit der 10. Schulmail das Gutachten veröffentlichen und die aus dem Gutachten hervorgehenden Empfehlungen eins zu eins umsetzen.