Senioren-Infobrief 8-2016

Auszug aus dem Infobrief 8-2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Wir haben auch in diesem Jahr wieder viele gemeinsame schöne Dinge mit unseren Kolleginnen und Kollegen, die an unseren so sehr unterschiedlichen Veranstaltungen teilgenommen haben, erlebt: Sei es auf der großen Fahrt nach Berlin und Potsdam gewesen oder bei der „kleinen Fahrt“ in die Hoge Veluwe in den Niederlanden oder auf den vielen Exkursionen innerhalb unseres Bundeslandes NRW.

Jetzt steht schon das Programm für das Jahr 2017 fest, das gleich am 17. Januar beginnt. Das Highlight wird die Prag-Fahrt mit dem ersten Tag in Eisenach mit der Wartburg sein (siehe unten).

Auf dem Delegiertentag in Mülheim wurde der neue Vorstand des lehrer nrw gewählt: Brigitte Balbach wurde als Vorsitzende wiedergewählt, die drei Stellvertreter sind Sven Christoffer, Frank Görgens und Ulrich Gräler. Als Schatzmeister ist wieder Ulrich Brambach gewählt worden, Stellvertreter des Schatzmeisters (neues Amt) ist Ingo Lürbke, der bisher das Referat „Junge Lehrer“ inne hatte.
Dafür ist neu Tina Papenfuß für „junge lehrer nrw“ hinzugekommen.
Schriftleiter für die Verbandszeitschrift ist Jochen Smets, unser langjähriger Presssprecher.
Wir wünschen dem gewählten Team viel Erfolg bei der weiteren Arbeit im Sinne unserer aktiven Kolleginnen und Kollegen an den Schulen in NRW.

Der Mülheimer Kongress war auch wieder einmal ein Highlight mit den Referenten und den sich anschließenden Gesprächen. Es lohnt sich auch für uns Senioren, den jährlich stattfindenden Mülheimer Kongress zu besuchen.

Da unser Programm in diesem jetzt auslaufenden Jahr so umfangreich war, konnten wir nicht noch mehr Veranstaltungen anbieten.
Deshalb sei an dieser Stelle nur ein Tipp für Sie gegeben: Der „Gasometer in Oberhausen“ (ermäßigter Eintritt für Rentner mit der Karte vom LBV: 7,00 €) hat wieder einmal eine hochinteressante Ausstellung bis zum 30. November 2017: „Wunder der Natur“ ist der Titel dieser Ausstellung.
Darin werden wieder einmal Riesenfotos von Besonderheiten in der Natur von oft sehr keinen Dingen und Begebenheiten, aber auch größere Erlebnisse mit sehr guten Textbegleitungen, aber auch mit einem gut besprochenen Audioguide geboten.
Im Zentrum hängt diesmal eine riesige Erdkugel in 30 Meter Höhe mit Sichtweisen aus der Satellitensicht mit Tag- und Nachtwechsel.
Wie immer lohnt sich eigentlich bei jedem Wetter die Fahrt mit dem Aufzug auf das Aussichtsdach des Gasometers in 100 Meter Höhe. Zu bedenken ist beim Besuch in den Wintermonaten, dass man sehr warm angezogen ist, denn im Gasometer bleibt die Temperatur lange sehr niedrig.

Desweiteren möchte ich aber auch unsere IT-Veranstaltungen in Königswinter-Thomasberg besonders empfehlen. Auch wenn diese Veranstaltungen für zwei Tage 90 Euro und für drei Tage 150 Euro kosten, lohnt es sich, denn es wird eine fantastische Fortbildung an Computern geboten und die Unterkunft ist so gut wie im Firstclass-Hotel mit Vollpension (Frühstücksbuffet, Mittagsbuffet, Abendbuffet und jeweils eine Kaffeepause im Verlauf des Vormittags und des Nachmittags mit Kaffee, Tee, Kuchen und Obst).

Allen unseren Pensionären mit ihren Familien wünschen wir eine gesegnete, schöne und friedvolle Weihnachtszeit und einen guten Start im nächsten Jahr.

Münster, 18. Dezember 2016
Ihr Konrad Dahlmann (Referat Pensionäre im lehrer nrw)

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: